Freitag, 19. April 2019

Rezension zu 'Mirage - Die Schattenprinzessin' von Somaiya Daud

Hallo ihr Lieben, 
Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, in das ich mich auf Anhieb verliebt habe, welche meine Erwartungen jedoch nicht wirklich erfüllen konnte.



Titel: Mirage - Die Schattenprinzessin
Autorin: Somaiya Daud
Verlag: Heyne fliegt 
Erscheinungsdatum: 08. April 2019
ISBN: 978-3-453-27130-2
Preis: 15.00 Euro
Seiten: 368


Inhalt 

In einer fremden Galaxie ist Amanis Heimatplanet seit langem unterdrückt durch die Vath. Sie und ihr Volk leben in ständiger Angst. Schließlich wird sie genau an dem Tag, in dem sie ins Erwachsenenleben eintaucht, wird sie von Kampfrobotern an den Hof des Bath-Königs entführt. Sie soll dort die Tochter des Königs bei gefährlichen Anlässen in der Öffentlichkeit vertreten und das hat einen guten Grund: Sie ähnelt Prinzessin Maram wie eine eineiige Zwillingsschwester. Kein Versuch sich aus den gefährlichen Situationen zu ziehen gelingt.. bis sie Maram Verlobten Idris kennen lernt.



Aufmachung 

Das Cover ist einfach ein Traum! Ich muss ja zugeben, dass ich ein absolutes Coveropfer bin, aber dieses Buch ist einfach unglaublich schön und das sowohl über als auch unter dem Schutzumschlag. Mit dem Dunklem Lila und dem Gold wirkt es sogleich königlich und prachtvoll , als auch geheimnisvoll auf mich. Von Außen lässt das Buch auf jeden Fall nur Gutes verheißen. 



Eigene Meinung

Die Schattenprinzessin ist der erste Band einer neuen Reihe von Somaiya Daud. Das Buch hat mich durch seine fantastische Aufmachung wie magisch angezogen.. doch leider konnte es meinen Erwartungen nicht wirklich gerecht werden. 
Zunächst waren die ersten Kapitel sehr vielversprechend und durch den Schreibstil ist es mir schnell gelungen in die unbekannte Welt einzutauchen. Jedoch hat sich der Mittelteil des Buchs extrem gezogen und war besonders die vielen verschiedenen Namen und politischen Hintergründe konnte ich mir auf Dauer nicht wirklich merken. Aus diesem Grund habe ich zeitweise auch die Lust am Lesen dieses Buchs verloren. 
Die Protagonistinnen haben mir jedoch beide sehr gut gefallen, auch wenn sie im Nachhinein betrachtet etwas flach wirkten. Jedoch viel es mir leicht Amanis Handlungen nachzuvollziehen und sie war mir sehr schnell sympathisch. Auch die Antagonistin war etwas ganz besonderes und hat mir gut gefallen. Ihre Handlungen und Denkweise konnte ich am Ende sogar recht gut nachvollziehen. Dennoch hat mir etwas entscheidendes in ihrer Entwicklung gefehlt. 

Sowohl die Charactere, als auch der Plotaufbau hatten auf jeden Fall Potenzial. Es hätte jedoch einiges mehr aus der Geschichte herausgeholt werden können. Es fehlte an einem gernellen Spannungsaufabau und somit blieb es die ganze Zeit sehr konstant. Erst auf den letzten Seiten habe ich begonnen etwas mit Amani mitzufiebern.. Das hätte definitiv früher kommen müssen! 



Schreibstil 

Der Schreibstil ist wundervoll angenehm und hat mir den Einstieg in diese doch sehr andere Welt ziemlich erleichtert. Besonders die tollen Beschreibungen des Settings haben mich begeistern können.. leider waren sie jedoch für meinen Geschmack teilweise etwas zu langatmig. Dennoch lies sich das Buch im Großen und Ganzen sehr leicht und locker lesen. 


Fazit

Mirage - Die Schattenprinzessin bekommt von mir 3 von 5 Sternen. Die Gesichte hat bis zum Schluss nicht geschafft, mich einzufangen und der Spannungsbogen war insgesamt einfach zu flach. Bis auf die letzten 30 Seiten habe ich nicht mit der Protagonistin mitfiebern können. Dennoch hat mich das Ende neugierig gemacht auf einen Folgeband.



Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.
Euer Girl Who Reads

Donnerstag, 18. April 2019

Rezension zu "#Einfach plastikfrei leben" von Charlotte Schüler

Hallo meine Lieben, 
ich möchte euch heute ein Buch vorstellen, dessen Thematik mir sehr am Herzen liegt: das Thema Plastik und eine nachhaltige Lebensweise.

- Denn jeder kann weniger Müll produzieren - wir müssen nur endlich damit anfangen -



Inhalt: 

Egal ob daheim oder unterwegs: Wir verwenden ständig alle möglichen Arten von Plastik und produzieren dadurch jedes Jahr so viel Müll. Charlotte Schüler wollte etwas verändern und hat aus diesem Grund einige praktische Tipps für den achtsamen Umgang mit unserem Planeten in diesem Buch zusammengefasst. Sie selbst lebt seit einigen Jahren so gut wie plastikfrei.


Aufbau:

#Einfach plastikfrei leben besteht aus drei Teilen, die dem Buch eine wunderbare Aufteilung verleihen und dem Leser einen guten Einblick in die Thematik verleihen. Besonders für Beginner (Neulinge in dieser Thematik) ist es ausgezeichnet geeignet. Teil 1 vermittelt einige Basics rund um das Thema Nachhaltigkeit und es finden sich einige Hintergrundinformationen zum Thema Plastik auf den ersten Seiten des Ratgebers. In Teil 2 wird das Charlotte Schülers Vier-Schritte-Pogramm vorgestellt: 
  1. Schnelle, effektive Veränderungen
  2. Mehrweg statt Einweg
  3. Mikroplastik & verstecktes Plastik 
  4. Nachhaltig leben
Diese vier Schritte lassen sich wunderbar in den einzelnen Lebensbereichen anwenden. Im 3. Teil schließlich befasst sich das Buch mit einem Plastikfrei leben FAQ - in dem die Autorin oft gestellte Fragen rund ums Thema beantwortet. 




Eigene Meinung: 

Seit längerem beschäftigt mich dieses Thema in meinem eigenen Alltag, jedoch bin ich zuvor bei meiner Recherche nicht auf Charlotte Schüler gestoßen. Dabei ist sie bereits eine erfolgreiche Bloggerin und Influrenzerin. Hier kommt ihr zu ihrem Blog und ihrer Instagram Seite.

Das Buch enthält wirklich viele praktische Tipps für einen umweltfreundlichen Alltag und stellt die verschiedenste Plastikersatzprodukte vor. 
Mit ihrem 4-Schritte- Programm für die verschiedenen Lebensbereiche verrät Charlotte Schüler einige Ideen, die sich ganz leicht in den Alltag umsetzten lassen. 

Besonders die zahlreichen Fotos innerhalb des Buchs unterstützen die unterschiedlichen Vorschläge rund um das Thema Nachhaltigkeit. Sie regen den Leser an und bieten ihm Möglichkeiten seine Ideen sogleich in die Tat umzusetzen. Leider waren mir persönlich die meisten Ideen bereits bekannt. Für jemanden, der sich bereits besser mit dem Thema auseinander gesetzt hat wird dieses Buch nicht viele neue Ideen liefern können. Jedoch ist es für Beginner meiner Ansicht nach bestens geeignet, alleine schon auf Grund des einfachen und strukturierten Aufbaus.


Eine Besonderheit: 

Selbstverständlich wurde auch bei der Produktion des Buchs auf nachhaltige Produkte zurückgegriffen, so besteht es aus biologisch abbaubarem Apfelpapier. Ich finde, dies vermittelt eine tolle Botschaft an die Verlagswelt. Nicht jedes Buch muss zum eigenen Schutz in Plastik verpackt werden und für seine Produktion tausende von Bäumen abgeholzt werden.


Ich wünsche euch allen noch einen wundervollen Tag. 
Euer Girl Who Reads 

Dienstag, 16. April 2019

Rezension zu "Ein Tor zu eurer Welt" von Aaron Wahl

Hallo ihr Lieben, 
heute habe ich eine neue Rezension für euch. "Ein Tor zu eurer Welt" von Aaron Wahl war für mich ein ganz besonderes Buch. Da ich mich mit dem Thema Autismus bereits durch ein Studium und persönliches Interesse mit dem Thema beschäftigt habe. Aber kommen wir erst einmal zur Inhaltsangabe. 



Titel: Ein Tor zu eurer Welt
 - Wie ich als Autisten meine Gefühle lieben lernte
Autor: Aaron Wahl
Verlag: Dromener Knauer
Preis: 12.99 Euro
ISBN: 9783426790328
Erscheinungstermin: 01.04.2019
Seiten: 256

Inhalt: 

Aaron Wahl spürt schon sehr früh, dass er anders ist. Er lebt in seiner eigenen Welt, einer Parallelwelt von seinen Mitmenschen anscheinend durch eine unsichtbare Mauer getrennt. Erst mit Mitte 20 bekommt er die späte Diagnose 'Asperger-Autismus' Daraufhin beginnt sich sein Leben zu wandeln.

Eigene Meinung:

 Dieses Buch ist meiner Ansicht nach eine gelungene Mischung aus Biografie und Sachbuch und es lassen sich interessante Infos zum Thema Autismus darin finden. Besonders tragisch werden die Schattenseiten verschiedener Fehldiagnosen beleuchtet und welche Probleme sie innerhalb der Gesellschaft für Aaron Wahl verursacht haben. Weiterhin hat mir diese Autobiographie gezeigt, wie sehr eine Krankheit oder besser eine Fehldiagnose ein Leben zum Negativen beeinflussen kann. Jedoch hat sich Aaron Wahl trotz vieler Rückschläge nie unterkriegen lassen und seine Hoffnungen niemals aufgegeben.


Dieses Buch war für mich persönlich auch sehr aufschlussreich, obwohl ich mich bereits im Vorhinein mit dem Thema Autismus sowohl Privat als auch aufgrund meines Studiums auseinander gesetzt habe. Der Autor hat es im besonderen Maße geschafft, seine Welt und Gefühle offen zu legen und dem Leser einen besonderen Einblick in seine Welt zu gewähren. Dabei tritt die Schwierigkeit Autismus zu diagnostizieren besonders deutlich hervor, aus diesem Grund hätte ich es mir auch sehr gewünscht, wenn die positiven Entwicklungen zum Ende des Buchs hin ausführlicher ausgefallen wären. Die Kindheit und Jugend unseres Protagonisten werden jedoch sehr genau und ausführlich beschrieben und lassen den Leser in besonderem Maße mitfühlen und teilnehmen.

Aus seiner Kindheit ist mir besonders eine Szene sehr im Gedächtnis geblieben. Als Aaron Wahl von der Liebe zu seinen Großeltern schrieb hatte ich regelrecht einen Klos im Hals und konnte mich sehr gut in ihn hinein versetzten. Nicht nur auf Grund seiner wundervollen Erzählweise, sondern ebenfalls wegen seiner wundervollen Vision, die Welt zu einem besseren Ort für Autisten zu machen.

Er symbolisiert für mich Durchhaltevermögen und ist zu einem positiven Vorbild geworden, denn er lies sich niemals unterkriegen und wenn er doch einmal hingefallen ist, hat er es immer aus eigener Kraft geschafft wieder aufzustehen. Aus diesem Grund verdient er meinen vollen Respekt.

Im Buch wird eine ganz besondere neue Methode vorgestellt: PEM Autism. Die Methode wird bereits in einem wundervollen Vorwort vom Autismus-Experten Tony Attwood genauer erläutert. Sie soll es Autisten ermöglichen einen besseren Zugriff zu ihren eigenen Gefühlen zu erlangen. Doch genug zu diesem Thema. Ich möchte euch nichts vorweg nehmen.

Fazit:

Aaron Wahls Geschichte hat mich sehr berührt und gezeigt, dass Autisten in unserer Gesellschaft oft noch sehr an den Rand gedrängt werden. Die vorgestellte Methode in diesem Buch wird ihr Leben hoffentlich zum Besseren verändern. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der mal eine etwas andere Biographie lesen möchte und sich mit einem wichtigen, unterrepräsentierten Thema auseinander setzten möchte. Das Buch erhält von mir wohlverdiente 4 von 5 Sternen. 

Abschließend wünsche ich euch noch einen wundervollen Tag. 
Euer Girl Who Reads 


Titel: Ein Tor zu eurer Welt
 - Wie ich als Autisten meine Gefühle lieben lernte
Autor: Aaron Wahl
Verlag: Dromener Knauer
Preis: 12.99 Euro
ISBN: 9783426790328
Seiten: 256
Erscheinungstermin: 01.04.2019


- Die Rechte am Buch und Cover liegen bei Aaron Wahl und dem Droemer Knauer Verlag - 

Montag, 15. April 2019

Rezension zu "Die Stille meiner Worte" von Ava Reed


Hallo ihr Lieben, 
ich möchte euch heute ein Buch vorstellen, welches mir sehr am Herzen liegt. "Die Stille meiner Worte" von Ava Reed. 



Titel: Die Stille meiner Worte
Autor: Ava Reed
Bewertung: 5/5 Sterne
ISBN:  9783764170790
Seitenanzahl: 317
Preis: 16.95 Euro
Verlag: Ueberreuter Verlag


- Dieses Buch hat mich zum, weinen, zum lachen und zum Nachdenken gebracht und erfüllt damit wohl alle Kriterien, die man sich in einem Buch nur wünschen kann - 


Inhalt: 

Hannah durchlebt ihren größten Albtraum. Sie hat gerade ihre Zwillingsschwester bei einen tödlichen Unfall verloren und dabei hat sie nicht nur ihre beste Freundin und engste Vertraute verloren, sondern auch ihre Fähigkeit zu sprechen. Hannah ist seit diesem schlimmen Tag stumm.

"Wer soll nur ihre Gedanken weiter denken, ihr Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Hannah ist in der Stille ihrer Worte gefangen." 

Doch dann begegnet sie Levi. Er versucht mit allen Mitteln herauszufinden, wer Hannah wirklich ist. Wird es ihm gelingen zu ihr durchzudringen und




Schreibstil:

Dies ist mein erstes Buch, welches ich von Ava Reed gelesen habe und die einzige Frage, die ich mir jetzt stelle lautet: Warum? Wieso bin ich nicht schon früher auf ihre Bücher aufmerksam geworden? 
Ihr Schreibstil ist super leicht und flüssig zu lesen. Besonders die Art, wie sie Gefühle rüber bringen kann, hat es mir angetan. Dies war mit Sicherheit nicht mein letztes Buch von ihr und weitere stehen bereits auf meiner Wunschliste. 



Eigene Meinung:

Das Buch habe ich zusammen mit der lieben Papier_fliegerin gelesen und es war ein wundervoller Buddy-Read. Sie ist eine super liebe Person. Schaut doch unbedingt mal bei ihrer Rezension vorbei. Hier ist der Link. Ihr Blog ist einen große Inspiration für mich.

Dieses Buch behandelt meiner Meinung nach eine sehr wichtige und unterrepräsentierte Thematik in Jugendbüchern - Verlust. Hannah muss damit fertig werden, dass der Mensch dem sie am nächsten Stand nicht mehr da ist.  Ihre Schwester, mit der sie sich ein Zimmer geteilt hat nie mehr zurück kommen wird. Viele von euch haben vielleicht bedenken, dieses Buch zu beginnen aus Angst vor den negativen Gedanken und Gefühlen. Jedoch gibt es einige wundervolle Lichtpunkte in diesem Buch, die es Hannah ermöglichen ihre Trauer zu durchleben. 

An erster Stelle ist hierbei auf jeden Fall ihr Kater Mo zu nennen. Ich finde die Idee einfach nur fantastisch, einen Kater eine Hauptrolle in diesem Buch spielen zu lassen. Es ist ohnehin erwiesen, dass Haustiere Kindern so viel geben können - Genau wie Mo! 
Er ist für Hannah eine unglaubliche Unterstützung. Er ist immer für sie da und scheint zu spüren, was sie gerade braucht. Wer würde sich nicht einen solchen Kater wünschen? 😻
Dabei ist Mo nicht nur für Hannah da, sondern scheint auch viele der anderen Charaktere dieses Buchs auf seine ganz eigene Art unterstützen zu können. 

Weiterhin sind mir besonders die Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren besonders positiv ins Auge gefallen. Sie sind tiefgründig und trotz ihrer Verschiedenheit und ihren Problem doch eine tolle Gemeinschaft. Aber ich möchte nicht zu viel von den verschiedenen Protagonisten vorweg nehmen. Nur so viel sei gesagt, jeder einzelne von ihnen ist mir im Gedächtnis geblieben und spielt eine wichtige Rolle in diesem Buch. Ich denke, das findet man nicht so häufig in den meisten Werken.



Fazit:

Hannahs Geschichte war ohne viele Worte mitreißend, tiefgründig und sehr gefühlvoll. Mir hat sie gezeigt, dass auch ohne viele Worte viel gesagt werden kann. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen. Natürlich ist es keine leichte Lesekost, allerdings mag ich es auch sehr gerne mal, wenn ein Buch nicht nur die positiven Seiten des Lebens zeigt. Deshalb ist es umso wichtiger Dinge wie Verlust und Tod auch in Jugendbüchern anzusprechen. Ava hat dies wundervoll umgesetzt, ohne der Traurigkeit die Oberhand zu überlassen. Für mich ein ganz klares 5 von 5 Sternen Buch! 


Zum Abschluss wünsche ich euch noch einen wunderschönen Tag. 
Euer Girl Who Reads 


Die Rechte an dem Buch und dem Cover liegen bei der Autorin bzw. dem Verlag.

Dienstag, 9. April 2019

Blogtour zu Tiefseeherz von Johanna Rau

Einen wunderschönen Dienstag ihr Lieben, 

heute habe ich einen ganz besonderen Post für euch. Vor einigen Wochen habe ich euch bereits den Debütroman von Johanna Rau "Tiefseeherz" vorstellen dürfen. Hier kommt ihr zu meiner Rezension.
Für mich hat die Autorin eine wundervolle Geschichte erschaffen, mit einer tollen und authentischen Kulisse. Diese möchte ich euch im heutigen Post ein wenig näher vorstellen, denn wer liebt das Meer und seine geheimnisvollen Welten nicht?



Noch kurz ein paar Infos zur Blogtour:

Sie läuft vom 08.04.19 bis zum 12.04.19 und findet dem entsprechend auf fünf wundervollen Blogs statt. Ihr könnt so einiges über das Buch erfahren und außerdem gibt es auch ein tolles Gewinnspiel. Näheres dazu findet ihr weiter unten.




Zunächst noch einmal den Klappentext: 


"Schon der erste Blick in Jacks meeresblaue Augen, lässt Lizzie Herz höher schlagen. Doch sie kann die Zeit mit ihm nicht richtig genießen, denn in dem kleinen Küstenort Lavender verschwinden immer wieder Menschen spurlos - und Lizzie wird das Gefühl nicht los, dass Jack etwas damit damit zu tun hat. 
Kann sie ihm überhaupt vertrauen? Als ihre beste Freundin Sophie verschwindet, stellt Lizzie Jack zur Rede. Das Geheimnis, das er ihr offenbart, stellt ihr Leben auf den Kopf. Ist ihre Liebe zum Scheitern verurteilt?"


Klingt das nicht einfach wundervoll einladend und magisch? Genauso wirkt die kleine, verschlafene Stadt Lavender an der Küste auf mich, in der dieses Buch spielt. Jeder wünscht sich doch, einen solchen verwunschenen Ort einmal zu besuchen.




Die Kulisse: 




In Lavender kennt jeder jeden, was sowohl Fluch, als auch Segen sein kann und trotz einiger Touristen ist es selbst in den Sommermonaten nicht zu überlaufen. Am meisten haben mich die Strände und das Meer, welches eine entscheidende Rolle in der Geschichte spielt, in seinen Bann gezogen.

Die Strände haben unendliche Weiten, wundervollen weißen Sand und zudem gibt es strandnah auch einen alten Leuchtturm. Diese Kulisse wirkt einfach total romantisch auf mich und auch im Anbetracht der verschwundenen Menschen ziemlich geheimnisvoll.

Ich würde dort auf jeden Fall super gerne einmal Urlaub machen. Das Fischerdorf erhält seinen einmaligen Charme besonders durch die kleinen, verwunschenen Backsteinhäuser. Alles in allem enthält diese Kulisse einen ganz besonderen Anreiz für den Leser bereit.




Gewinnspiel:


Zum Schluss möchte ich euch natürlich noch das tolle Gewinnspiel vorstellen. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst bei allen 5 Blogs vorbeischauen und jeweils eine kleine Frage beantworten und ein Kommentar dalassen. Aber macht euch keine Sorgen, die Fragen sind nicht schwer.

Was gibt es zu gewinnen?
Die liebe Johanna Rau hat für euch ein wundervolles Paket, bestehend aus dem E-Book zu Tiefseeherz und einigen tollen Goodies zusammengestellt. Ausgelost wird dann anschließend an die Blogtour von der Autorin selbst.


Teilnahmebedingungen: 

  • hinterlasst mir einen Kommentar hier unter diesem Beitrag und beantwortete diese Frage: Welchen Ort am Meer mögt ihr am liebsten?
  •  kommentiert im Laufe der Woche alle Beiträge der Blogtour (weiter unten habe ich euch alle Stationen/ Blogs aufgelistet)
  • ihr müsst meinem Blog nicht folgen, aber ich würde mich sehr darüber freuen
  • schenkt der Autorin ein Like auf Facebook oder Instagram 
  • Hier kommt ihr zu den Allgemeinen Gewinnspielbedingungen
  • Du solltest 18 Jahre alt sein und in Deutschland leben (Das E-Book kommt per E-mail)
  • Sei damit einverstanden, dass deine Adresse und E-Mail zu Verwendungszwecken weitergegeben wird
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum Sonntag, den 14.04.2019 um 00.00 Uhr
  • der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt

Bitte vergesst nicht, die Fragen auf den einzelnen Blogs zu beantworten.


Die einzelnen Stationen: 

Montag 08.04.19: Nicole von Hexen und Prinzessinnen - Protagonisten
Dienstag 09.04.19: Janina von The Girl Who Reads Books - Kulisse
Mittwoch 10.04.19: Kiki von Chapters of Kiki - Buchtrailer
Donnerstag 11.04. 19: Lara von Fairylightbook - Soundtrack
Freitag 12.04.19: Christine von Unsere zauberhaften Bücherwelten - Interview






Ich wünsche euch allen viel Erfolg und schaut euch das Buch wirklich einmal an. Es hat mir richtig gut gefallen und ist eine klare Leseempfehlung. 😌😘

Euer GirlWhoReads

Donnerstag, 28. März 2019

Rezension zu "Ophelia Scale - Die Welt wird brennen" von Lena Kiefer

- Hoffnung ist stärker als Hass, Liebe ist stärker als Furcht - 




Inhalt
In nicht allzu weiter Zukunft wurde der Bevölkerung jegliche Nutzung von Technik durch den König von Europa untersagt. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia gehört einer Widerstandsgruppe an, deren Ziel es ist den König zu stürzen. Sie wird ausgewählt, sich beim königlichen Geheimdienst zu bewerben und sehr gelingt es tatsächlich, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen. Wird es ihr als Leibwache gelingen, den König zu stürzen? 
Kaum im Schloss angekommen verliebt sie sich jedoch in keinen geringeren als den Bruder des Königs und schon bald muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass! 


Eigene Meinung
Der Debütroman von Lena Kiefer konnte mich wirklich überzeugen. Die Welt, in der das Buch spielt ist äußerst interessant und erschien mir von der ersten Seite an als sehr aufregend. Wer hat sich nicht schon einmal gefragt, wie sich unsere Technik in 150 Jahren verändert haben könnte! 
Nur wenige Autoren schaffen es die Spannung in ihren Büchern von der ersten bis zur letzten Seite aufrecht zu erhalten. Aber genau das ist Lena Kiefer gelungen. Ihr Schreibstil ist spannungsgeladen und intensiv. Die beschriebene Welt scheint den Leser magisch in ihren Bann zu ziehen. Es war äußerst schwierig das Buch gegen Ende überhaupt noch aus der Hand zu legen.

Die Autorin schafft es den Leser über den Ablauf der Geschichte in einem vollkommen sichren Glauben zu lassen, um ihm dann ganz plötzlich den Boden unter den Füßen wegzuziehen. So ging es zumindest mir. Mit einigen Wendungen hätte ich niemals gerechnet und sie haben mich zutiefst getroffen. 

Besonders hervorgetan hat sich für mich die Protagonistin Ophelia. Sie erscheint so unglaublich mutig und interessant. Sie ist unheimlich klug und scheint alle Geschehnisse gut zu überblicken, doch dabei verliert sie auch nie ganz ihre Verletzlichkeit, die sie so menschlich macht. Dadurch war es ein leichtes, sich mit ihr zu identifizieren. 

Auch die anderen Protagonisten haben alle ihre eignen, ganz besondere Charakterzüge, die ich bald lieben oder hassen gelernt habe. Lena Kiefer schafft es, dass man sich in einem Moment in einen Charakter verliebt und ihn im nächsten Moment abgrundtief hasst. 



Titel: Ophelia Scale - Die Welt wird brennen
Autor: Lena Kiefer
Bewertung: 5/5 Sterne
ISBN:  9783570165423
Seitenanzahl: 464
Preis: 18.00 Euro
Verlag: cbm-Verlag
Erscheinungstermin: 18.03.2019





Fazit

Zum Schluss bleibt mir nur zu sagen, dass ich sehnsüchtig auf den Folgeband "Ophelia Scale - Der Himmel wird beben" warte, der im August 2019 ebenfalls beim cbj-Verlag erscheinen wird. Dieser grandiose und überaus spannende Reihenauftakt erhält von mir wohlverdiente 5 von 5 Sternen.

Vielen Dank an das Bloggerportal Randomhouse, cbj und Lena Kiefer für dieses Rezensionsexemplar.

Ich wünsche euch noch einen tollen Abend.
Euer GirlWhoReads 


Freitag, 22. März 2019

Rezension zu "Das Herz der Zeit - Die unsichtbare Stadt" von Monika Peetz

Einen wunderschönen Freitag meine Lieben, ich wünsche euch einen tollen Start ins Wochenende. 
Heute habe ich eine Rezension zu "Das Herz der Zeit - Die Die Unsichtbare Stadt" von Monika Peetz für euch. 


     - Leichter und lockerer Jugendroman mit einer tollen Grundidee, aber Schwächen bei der Umsetzung -

Aufmachung: 
Zu aller erst fällt einem natürlich das grandiose Cover des Buchs auf. Es ist einfach wundervoll gestaltet und sieht wirklich edel aus. Aber auch der Klappentext lies gutes verheißen. 


Inhalt: 
Lena ist ein Mädchen ohne Vergangenheit. Sie kann sich nicht mehr an ihre Eltern und das gemeinsame Leben mit ihnen erinnern. Sie starben bei einem Unfall, als sie gerade einmal vier Jahre alt war. 
Niemand kann ihr ihre Fragen beantworten, bis Dante auftaucht und Lena eine völlig neue und unbekannte Welt eröffnet. Eine goldene Uhr mit acht Zeigern verbindet ihre beiden Welten. Zusammen beginnen die beiden ein Abenteuer, was die Grenzen der alltäglichen Welt sprengt und hoffentlich Lenas Fragen beantworten kann.


Schreibstil: 
Der Schreibstil ist locker und leicht gehalten, genau richtig für einen Jugendroman. Sprachlich macht dieses Buch sogar einiges her. Die einzelnen Kapitel haben eine Nummer sowie eine Überschrift, die das darauffolgende Kapitel gut beschreibt. Teilweise waren mir die Kapitel etwas zu kurz gehalten. 








Titel: Das Herz der Zeit - Die unsichtbare Stadt
Autor: Monika Peetz
Bewertung: 3 Sterne
ISBN: 9783805200332
Seitenanzahl: 432
Preis: 18 Euro
Verlag: ROWOHLT Wunderlich

Rowohlt Verlag








Eigene Meinung: 
Zunächst hat mich die Geschichte sehr gefesselt und neugierig gemacht. Die Spannung konnte meiner Meinung nach leider nicht bis zum Ende aufrecht gehalten werden. Dennoch hatte sie viele gute Ansätze und gute Ideen. Das Setting des Buchs, besonders die unsichtbare Stadt ist einfach großartig und geheimnisvoll. Vorne im Buch gibt es eine Karte der Stadt, die es mir ermöglicht hat, die Stadt in all ihren Einzelheiten zu verstehen. 


Ich hatte allerdings meine Probleme mit der Hauptprotagonistin Lena. Es viel mir schwer mich in sie hineinversetzten und mit ihr mitzufühlen. Sie machte auf mich einen doch eher naiv. Generell blieben die Charaktere etwas flach. Jedoch hat mir die Freundschaft zwischen Lena und ihrer besten Freundin Bobby sehr gut gefallen. Sie ist ein ganz besonderer Charakter, der mir im Gedächtnis geblieben ist. 
Im Mittelteil des Buchs haben mich die vielen Zeitsprünge jedoch etwas verwirrt zurückgelassen und erschienen teilweise etwas zu viel und undurchsichtig. 
Ich habe jedoch unbedingt wissen müssen, wie es weiter geht und habe dieses Buch ziemlich schnell durchgelesen. 

Ich kann zudem eine besondere Empfehlung für das Hörbuch aussprechen. Gesprochen wird es von Nina Reithmeier Einzelne Kapitel habe ich als Hörbuch gehört. 


Fazit:
Das Buch hat meiner Meinung nach eine großartige Idee und eine wundervolle Kulisse .. jedoch haperte es etwas an der Umsetzung. Wahrscheinlich ist diese Reihe etwas mehr an ein jüngeres Publikum ausgerichtet. Allen in allem ist es aber ein guter Auftakt zu einer neuen und spannenden Triologie. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Bände und hoffe, dass sie mich noch etwas mehr überzeugen können. Ich vergebe für „Das Herz aus Gold und Asche“ 3 von 5 Sternen. 


Vielen Dank an die Autorin und den Rowohlt Verlag für dieses Rezensionsexemplar. 
(unbezahlte Werbung) 


Ich wünsche euch noch einen entspannten Abend.

Euer GirlWhoReads 

Rezension zu 'Mirage - Die Schattenprinzessin' von Somaiya Daud

Hallo ihr Lieben,  Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, in das ich mich auf Anhieb verliebt habe, welche meine Erwartungen jedoch n...